Der mechanische Ziehbrunnen, wie man sieht ist das Wasser hier stark verschmutzt.

Im ersten Jahr des Bestehens konnte Kekeli Togo e.V. durch private Spenden und Crowdfunding die ersten beiden Tiefbohrbrunnen in Klologo erbauen und somit für sauberes Trinkwasser sorgen. Nun möchten wir die Trinkwasserversorgung weiter ausbauen mit einem Tiefbohrbrunnen an der Krankenstation. Momentan wird hier Wasser aus einem mechanischen Ziehbrunnen geholt, das natürlich stark verunreinigt ist. Die Gesamtkosten des Projekts betragen EUR 10 000. Es handelt sich um einen Brunnen mit Solarpumpe; die Bauaufsicht wird wieder, wie bei den ersten beiden Projekten, bei Messan Amegniho liegen. Er ist für AGERTO tätig, eine anerkannte deutsch-togolesische NGO. Es wird wieder eine lokale Firma beauftragt, die auch die Wartung für den neuen Brunnen gewährleistet. Amegniho genießt unser volles Vertrauen; er hat auch die Unterstützung des Dorfvorstehers und des Leitungsteams des Dorf-Entwicklungs-Vereins. Die Zusammenarbeit zwischen dem Verein und den Verantwortlichen vor Ort wird wieder von gegenseitigem Respekt und Vertrauen geprägt sein wie bei den ersten Brunnenbohrungen, der Vergabe der Kleinkredite, dem Ausbau des Kindergartens. Zielgruppe beim vorliegenden Projekt sind vorrangig die Belegschaft sowie Patientinnen und Patienten der Krankenstation; der Brunnen wird jedoch wie die anderen auch mit einem Leitungssystem versehen, so dass das Frischwasser auch vielen weiteren Menschen zugutekommt. Es ist unsere große Hoffnung, den Bewohnern von Klologo bald den ersehnten dritten Brunnen ankündigen zu können an der Krankenstation, einer gerade jetzt zu Corona Zeiten noch wichtigeren Stelle als sonst. Hygiene in Corona Zeiten wer denkt da nicht an sauberes Wasser zum Händewaschen? Für Behandelnde/Pfleger und Pflegerinnen sowie ihre Patientinnen und Patienten soll das bald Realität werden.
Der mechanische Ziehbrunnen, wie man sieht ist das Wasser hier stark verschmutzt.

Trinkwasser - Tiefbohrbrunnen für jeden Ortsteil von Klologo

„Wasser für Klologo“ unter diesem Motto gingen wir im Sommer 2019 an den Start. Inzwischen Stand Sommer 2020 stehen den Bewohnern von Klologo zwei Brunnen mit insgesamt neun Wasserstellen zur Verfügung. Die Tiefbohrbrunnen sind mit Solar- Tauchpumpen ausgestattet. Gemäß unserem Konzept, dass ohne lokal eingebundene Akteure Entwicklung nicht möglich ist, übernahm die Dorfbevölkerung einen Großteil der Grabungs-Arbeiten für Bohrstelle und Leitungen. Es sind weitere Brunnen geplant Priorität hat jetzt die Krankenstation! damit alle Ortsteile in den Genuss sauberen Wassers kommen. Die Brunnen wurden am 16. Januar 2020 eingeweiht – ein stolzer Tag für Kekeli Togo! Hier gehts zum Reiseblog. Messan Amegniho von AGERTO hatte die Projektleitung; er wurde unterstützt von L‘Honorable Togbui Messan Robert Gati IV, dem Dorf-Vorsteher, sowie von Seraphin Bocco vom CIDK (Comité Intervillageois pour le développement de Klologo), mit dem Kekeli e.V. eine partnerschaftliche Beziehung aufgebaut hat. Beauftragt wurde eine erfahrene lokale Bohrfirma, AGERTO übernahm einen Teil der Bau- und Installationsarbeiten. Das CIDK und das Team der Bohrfirma stellen die Beteiligung der Dorfbewohner an Errichtung und Wartung der Brunnen sicher und regulieren den finanziellen Beitrag zu Wartung und Reparaturen. So ist das Projekt zukunftsfähig aufgestellt.
Offizielle Einweihungsfeier am 16.01.2020

Vorschaubild klicken um mehr zu sehen.

Wir danken folgenden Firmen für Ihre großzügigen Spenden!
© Kekeli Togo e.V.
Grabung und Vorarbeiten für Bohrung Wasser!!! Bau von Brunnen und Wasserstellen!
„Wasser für Klologo“ unter diesem Motto gingen wir im Sommer 2019 an den Start. Inzwischen Stand Sommer 2020 stehen den Bewohnern von Klologo zwei Brunnen mit insgesamt neun Wasserstellen zur Verfügung. Die Tiefbohrbrunnen sind mit Solar- Tauchpumpen ausgestattet. Gemäß unserem Konzept, dass ohne lokal eingebundene Akteure Entwicklung nicht möglich ist, übernahm die Dorfbevölkerung einen Großteil der Grabungs-Arbeiten für Bohrstelle und Leitungen. Es sind weitere Brunnen geplant Priorität hat jetzt die Krankenstation! damit alle Ortsteile in den Genuss sauberen Wassers kommen . Die Brunnen wurden am 16. Januar 2020 eingeweiht ein stolzer Tag für Kekeli Togo! Hier gehts zum Reiseblog. Messan Amegniho von AGERTO hatte die Projektleitung; er wurde unterstützt von L‘Honorable Togbui Messan Robert Gati IV, dem Dorf- Vorsteher, sowie von Seraphin Bocco vom CIDK (Comité Intervillageois pour le développement de Klologo), mit dem Kekeli e.V. eine partnerschaftliche Beziehung aufgebaut hat. Beauftragt wurde eine erfahrene lokale Bohrfirma, AGERTO übernahm einen Teil der Bau- und Installationsarbeiten. Das CIDK und das Team der Bohrfirma stellen die Beteiligung der Dorfbewohner an Errichtung und Wartung der Brunnen sicher und regulieren den finanziellen Beitrag zu Wartung und Reparaturen. So ist das Projekt zukunftsfähig aufgestellt.

Trinkwasser - Tiefbohrbrunnen für jeden

Ortsteil von Klologo

Wir danken folgenden Firmen für Ihre großzügigen Spenden!
© Kekeli Togo e.V.
Grabung und Vorarbeiten für Bohrung Offizielle Einweihungsfeier am 16.01.2020 Wasser!!! Bau von Brunnen und Wasserstellen!

Vorschaubild klicken um mehr zu sehen.

Der mechanische Ziehbrunnen, wie man sieht ist das Wasser hier stark verschmutzt.
Der mechanische Ziehbrunnen, wie man sieht ist das Wasser hier stark verschmutzt.

Klologo

Im ersten Jahr des Bestehens konnte Kekeli Togo e.V. durch private Spenden und Crowdfunding die ersten beiden Tiefbohrbrunnen in Klologo erbauen und somit für sauberes Trinkwasser sorgen. Nun möchten wir die Trinkwasserversorgung weiter ausbauen mit einem Tiefbohrbrunnen an der Krankenstation. Momentan wird hier Wasser aus einem mechanischen Ziehbrunnen geholt, das natürlich stark verunreinigt ist. Die Gesamtkosten des Projekts betragen EUR 10 000. Es handelt sich um einen Brunnen mit Solarpumpe; die Bauaufsicht wird wieder, wie bei den ersten beiden Projekten, bei Messan Amegniho liegen. Er ist für AGERTO tätig, eine anerkannte deutsch-togolesische NGO. Es wird wieder eine lokale Firma beauftragt, die auch die Wartung für den neuen Brunnen gewährleistet. Amegniho genießt unser volles Vertrauen; er hat auch die Unterstützung des Dorfvorstehers und des Leitungsteams des Dorf-Entwicklungs-Vereins. Die Zusammenarbeit zwischen dem Verein und den Verantwortlichen vor Ort wird wieder von gegenseitigem Respekt und Vertrauen geprägt sein wie bei den ersten Brunnenbohrungen, der Vergabe der Kleinkredite, dem Ausbau des Kindergartens. Zielgruppe beim vorliegenden Projekt sind vorrangig die Belegschaft sowie Patientinnen und Patienten der Krankenstation; der Brunnen wird jedoch wie die anderen auch mit einem Leitungssystem versehen, so dass das Frischwasser auch vielen weiteren Menschen zugutekommt. Es ist unsere große Hoffnung, den Bewohnern von Klologo bald den ersehnten dritten Brunnen ankündigen zu können an der Krankenstation, einer gerade jetzt zu Corona Zeiten noch wichtigeren Stelle als sonst. Hygiene in Corona Zeiten wer denkt da nicht an sauberes Wasser zum Händewaschen? Für Behandelnde/Pfleger und Pflegerinnen sowie ihre Patientinnen und Patienten soll das bald Realität werden.